browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Südamerika wird ab Herbst von Lufthansa angeflogen

Posted by on 4. März 2015

Lufthansa fliegt ab Herbst nach Panama

Lufthansa weitet das Streckennetz in Südamerika aus.

Lufthansa fliegtVom 16. November an fliegt die Airline Lufthansa fünfmal pro Woche von Frankfurt nach Panama-Stadt. Die Verkehrstage sind Montag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag und Sonntag.
Der Airbus A340 startet jeweils um 10.15 Uhr in Frankfurt und erreicht sein Flugziel nach zwölf Stunden und 25 Minuten um 16.40 Uhr Ortszeit. Der Rückflug verlässt Panama um 18.45 Uhr und landet am nächsten Tag um 11.35 in Deutschland.

Außerdem weitet Lufthansa die Kooperation mit dem Star-Alliance-Partner Copa Airlines aus.
Die Passagiere können mit der panamaischen Gesellschaft künftig weitere 50 Destinationen in Mittel- und Südamerika sowie in der Karibik erreichen.

Nonstop von Düsseldorf nach Hongkong

asiatramDer Flughafen Düsseldorf hat einen dicken Fisch an Land gezogen.
Im Herbst nimmt Cathay Pacific eine Nonstop-Verbindung von der Rhein-Metropole nach Hongkong auf. Vom 1. September an wird die Route viermal pro Woche geflogen.
Die Verkehrstage sind Montag, Dienstag, Donnerstag und Samstag. Die Maschine hebt um 13.20 Uhr in Düsseldorf ab und erreicht Hongkong am Folgetag um 6.35 Uhr. Die Rückflüge starten um 0.50 Uhr und landen um 7.15 Uhr in Düsseldorf.

Cathay setzt auf der neuen Verbindung eine Boeing 777-300ER in einer Vier-Klassen-Konfiguration ein. Die Flüge können ab sofort gebucht werden.
Bereits im Dezember hat Cathay das europäische Streckennetz um Manchester erweitert. Ende März kommt eine Verbindung nach Zürich hinzu.
Kambodscha: „Visa on Arrival“ bleibt doch

Die Botschaft von Kambodscha in Berlin relativiert Aussagen, die sie vergangene Woche zum Thema „Visa on Arrival“ gemacht hat.
Die Botschaft hatte eine Meldung des Visa Diensts Bonn bestätigt, wonach es das Visum bei Ankunft künftig nicht mehr gebe. Die Botschaft habe eine entsprechende Weisung des Außenministeriums erhalten, hieß es. Als Grund wurde die weltweite Sicherheitslage genannt.

Doch jetzt rudert die Botschaft zurück und spricht von einem Missverständnis in der Kommunikation mit dem Ministerium. Nach neuesten Aussagen gibt es das Visum bei Ankunft weiterhin. Wegen verschärfter Sicherheitsüberprüfungen sei jedoch mit erheblich längeren Wartezeiten zu rechnen, heißt es in Berlin. In Einzelfällen habe man von sieben bis zehn Stunden gehört.

Die Botschaft münzt die Weisung deshalb in eine Empfehlung um und rät Reisenden nach Kambodscha, ihr Visum künftig lieber vorab zu beantragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.